Ba Fan Huan – 8 Übungen zur Rückkehr zum Ursprung

Nach Prof. Cong Yong Chun

Das Ba Fan Huan (auch Fan Huan Gong genannt) besteht aus 8 bewegten Übungen, an die sich stilles Qigong im Sitzen anschließt.


Die Bewegungen faszinieren durch ihre Ästhetik, Geschmeidigkeit und Kraft. Auf einfache fließende Bewegungen folgen komplexe, auf einem Bein stehende Bewegungen. Das Erlernen des Bewegungsablaufs ist der erste Schritt.

Im regelmäßigen Üben machen wir uns auf den Weg der Vertiefung, der inneren Arbeit mit dem Qi (Lebensenergie).

Ganzheitliche Vorbeugung

Das Ba Fan Huan wirkt nicht speziell gegen bestimmte Krankheiten, sondern dient ganzheitlich-vorbeugend der körperlichen wie psychischen Gesundheit, es stärkt und reguliert das Qi. Einzelne Übungen unterstützen z.B. Rücken- oder Gelenksbeschwerden oder Verspannungen positiv.

 

Wir lernen, gelassener mit unseren Emotionen umzugehen und üben uns darin, unsere Gedanken zu beobachten.

Eugenie Horsch bei einer der 8 Übungen aus dem Ba Fan Huan
Eugenie Horsch bei einer der 8 Übungen aus dem Ba Fan Huan

Was bedeutet Rückkehr zum Ursprung?

Die TCM beschreibt es so: Im Laufe des Lebens verbrauchen wir durch die Art unseres Lebenswandels unsere Essenz, das Jing, mit dem wir geboren werden und das in den Nieren gespeichert ist. 


Qigong ist ein Weg, Jing zu festigen und zu bewahren, Qi zu stärken und zu pflegen und den Geist zu läutern und so für ein langes und gesundes Leben zu sorgen.

Das ist gemeint, wenn wir im Ba Fan Huan ‚‘die Rückkehr zum Ursprung‘ üben. Wir bewahren unsere Essenz wie einen Schatz, stärken und vermehren unser Qi und lassen unser Shen (Geist) erblühen.

Das Stille Qigong

Grundsätzlich gilt beim Ba Fan Huan:

Je mehr bewegte Übung praktiziert wird, umso mehr ist die Stille Übung vonnöten und umgekehrt!

 

Im Üben des Stillen Qigong findet der Geist in die Stille, ins WuWei, ins Nicht-tun und wir erleben wie dieses Erleben auch im Alltag Raum nimmt.
Sitzen in Stille heißt, dem Atem zuschauen, das Qi ins untere Dantian sammeln, die Emotionen und Gedanken betrachten und immer mehr so sein lassen ohne uns damit zu identifizieren.

 

Zu den wöchentlichen Qigong-Kursen.



Die bewegten Übungen:

1. Übung: Höchste Harmonie der Atmung
2. Übung: Sonne und Mond an einer Tragstange halten
3. Übung: Der Herrscher hebt ein schweres Weihrauchgefäß
4. Übung: Die Gebetsmühle unaufhaltsam drehen

5. Übung: Der Mönch Peng Zu streicht seinen Bart
6. Übung: Der Torwächter bändigt den Tiger
7. Übung: Der Silberfluss mündet ins Meer
8. Übung: Schlafen wie Xiyi